Diese Seite per E-Mail empfehlen Diese Seite drucken twitter facebook

Vier Mannschaften auf Bezirksebene im Finale

Am vergangenen Wochenende fand im Ostbad in Bochum Langendreer auf Kreisebene der Vorkampf des DMS-J statt.

Ein Event, auf das Trainer und Aktive die ganze Saison über hin arbeiten und das sich von den anderen Wettkämpfen insofern absetzt, dass einzig und allein die Mannschaftsleistung im Vordergrund steht.

 

An den insgesamt 182 Staffelstarts über die Disziplinen Freistil, Brust, Rücken, Schmetterling und Lagen beteiligten sich die leistungsstarken Mannschaften der SG Eintracht Ergste, SG Ruhr, SU Annen, des SV Blau-Weiß Bochum, des SV Neptun Herne 1923 sowie die der Waspo Langendreer Werne.

 

Beflügelt von der starken Konkurrenz und nicht zuletzt von dem Gedanken, gemeinsam etwas zu erreichen, bewiesen die Aktiven aller Vereine einen extrem guten Teamgeist. Die einzelnen Aktiven wuchsen mit zahlreichen und streckenweise sensationellen persönlichen Bestzeiten über sich hinaus.

 

Vier Qualifikationen für das Finale auf Bezirksebene

 

Allen voran zeigte sich die 1. Mannschaft der E-Jugend mixed (Jg.03/04) mit Jana Brodhage, Deborah Muratovic, Florian Ernst und Elin Volke in top Form, belegte hinter der starken 1. Mannschaft der SG Eintracht Ergste mit nur knapp 8 Sekunden Rückstand souverän Platz zwei der Gesamtwertung und qualifizierte sich so auf Platz drei gesetzt für den Endkampf auf Bezirksebene. Platz drei der Gesamtwertung auf Kreisebene ging sowohl an die starken Schwimmerinnen der D- als auch an die der C-Jugend, die sich auf Platz vier gehandelt ebenfalls für die Endrunde qualifizierten. Die weibliche D-Jugend (Jg. 01/02) repräsentierten mit top Leistungen Emilia Gespers, Gesa Wilden, Antonia Manias, Ricarda Soboll, Neele Ruhnke, Neele Berninghaus und Celina Pelmer. Für die weibliche C-Jugend (Jg. 00/99) gingen leistungsstark Anna Kroniger, Jasmin Hüchtebrock, Lara Lewald, Jette Riecks, Julia Marx und Melissa Schamell an den Start. Ebenfalls für die Endrunde qualifizierte sich die weibliche B-Jugend (Jg. 97/98) mit Charlotte Cronjäger, Chiara Fiorio, Julia Lübke, Nele Riecks und Michelle Schamell, die bereits das Wochenende zuvor in Dortmund an den Start ging.

 

Die männliche D-Jugend (01/02) mit Tobias Soboll, Robert und Nicolas Zeschky, Jan Zimmermann, Leonhard Nel und Niklas Monteiro gab alles und belegte Platz vier auf Kreisebene.

 

Erstmalig an dem DMS-J teilnehmend und vereinzelt ohne jegliche Wettkampferfahrung gingen gute Leistungen zeigend als 2. Mannschaft der E-Jugend mixed Alina Oonk, Josephine Wolff, Patrick Kühne und Fabian Vogel an den Start. Leider wurde die Mannschaft disqualifiziert und konnte den Wettkampf so nicht zu Ende bringen.

 

Mit Stolz können Trainer und Aktive auf die vollbrachten Leistungen zurück blicken.