Diese Seite per E-Mail empfehlen Diese Seite drucken twitter facebook

Sabine Dettmar wird Zweite beim Ironman 70.3 St. Pölten

Triathletin Sabine Dettmar absolvierte an diesem Wochenende ihr erstes Saison Highlight. Beim 70.3 Ironman St. Pölten ging es auf einer Distanz von 2,1 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 21 Kilometer Laufen an den Start.


Der Ironman 70.3 in St. Pölten bietet eine harte Mitteldistanz mit einigen "zusätzlichen" Herausforderungen - neben dem etwas längeren 2,1 Kilometer langen Schwimmen müssen zwischen dem Schwimmen und Radfahren zusätzliche 500 Meter zur Wechselzone gelaufen werden.

 

Erschwerte Bedingungen gab es auch durch schlechtes Wetter: bei nur 10 Grad Lufttemperatur und starkem Regen machte heftiger Wind mit starken Böen insbesondere die Radstrecke sehr gefährlich. Einige Abfahrten mussten die Athleten extrem langsam angehen - dennoch gab es viele Stürze während des Wettkampfes.

Sabines Schwimmen lief super, doch beim Radfahren ließ sie etwas etwas vorsichtiger angehen. Zum Abschluss lief sie dann einen hervorragenden Halbmarathon (1:36 Std.) und erreichte das Ziel nach einer Gesamtzeit von 5:06 Std. als Zweite ihrer Altersklasse und als 15. Frau insgesamt. In einem starken und internationalen Feld kamen nur drei Amateurinnen vor ihr ins Ziel. "Ich bin total glücklich mit meiner aktuellen Form und dem Ergebnis", so die Bochumerin nach dem erfolgreichen Wochenende in Österreich.

 

Bei den Profis siegte Laura Philipp (GER) vor Yvonne van Vlerken (NLD).