Diese Seite per E-Mail empfehlen Diese Seite drucken twitter facebook

Saison 2016/2017

Mannschaft Damen 2
Mannschaft:

oben v.L.: Marleen Zimmermann, Vivian Hohenstein, Fabienne Heerdt, Franziska Dregger, Inka Vorderwülbecke, Miriam Grote

unten v. L.: Carla Camps, Leonie Prinz, Lena Winkelmann, Svenja Bordewick, Anna Emanuel (es fehlen: Alina Liska, Lara Lewald, Anna Gockel, Anna Sinjakow, Hanna Mooren)
Trainer: Thilo Khil
Betreuerin: Stephanie Demant-Prinz
Trainingszeiten/Ort: Mo, Mi, Fr 19:30 - 21:45 Uhr Unibad Bochum
Spielplan/Tabelle: >>> klick hier <<<

 

Spielberichte:

18.06.2017 Pokal-Finale

Wie im Liga-Spiel musste sich die Damenmannschaft von Trainer Thilo Khil kurz vor Spielende auch im NRW Pokal-Finale dem Team von Bayer Uerdingen II mit einem Tor geschlagen geben. Trotz zwischenzeitlichem vier Tore Vorsprung, konnten die Blau-Weiß Damen den Vorsprung nicht bis ins letzte Viertel halten. Maßgeblich waren die zahlreichen Ausschlüsse. Vor allem als zuerst Franzi Dregger und kurz darauf auch Inka Vorderwülbecke nach dreimaligen persönlichen Fehlern das Wasser verlassen mussten, kam es zu einem Einbruch und die letzten beiden Viertel konnte Bayer für sich entscheiden. Das krankheitsbedingte Fehlen von Abwehr-Spielerin Lena Winkelmann erschwerte zusätzlich die Situation.Trotz schöner Rückhandtore von Vivian Hohenstein und Überzahltreffer von Franzi Dregger reichte es am Ende leider doch nicht für den Sieg. Bei der Siegerehrung konnten die Blau-Weiß Damen aus den Händen von Rundenleiterin Bettina Illinger, dann jedoch nicht nur die Silbermedaille für den NRW Pokal in Empfang nehmen, sondern auch die Goldmedaille für die wichtigere NRW Meisterschaft.

Herzlichen Glückwunsch an die gesamte Mannschaft und Trainer Thilo Khil !

Ergebnis: 8:9 (4:2; 2:2; 2:3; 0:2)

Bild 1

Mannschaft: Svea Jägersberg, Alina Liska, Vivian Hohenstein (3), Miriam Grote, Inka Vorderwülbecke, Anna Emanuel, Anna Sinjakow, Franzi Dregger (3), Anna Gockel, Fabie Heerdt (2), Svenja Bordewick, Leonie Prinz

Bild 2

Bericht+Fotos: Stephanie Demant-Prinz

 

08.06.2017 Ankündigung für das Pokal-Finale

Die 2. Damen-Mannschaft des SV Blau -Weiß Bochum wird das Finale des NRW Pokal in Krefeld gegen den SV Bayer 08 bestreiten. Die Manschaft des SV Bayer 08 erhielt bei der Auslosung Heimrecht. Anpfiff ist um 11:30 Uhr [Update] in der Traglufthalle am Waldsee. Über Unterstützung würden sich unsere Damen sehr freuen!

 

19.05.2017 Damen II souverän ins Pokal-Finale

Beim Pokal Halbfinale gegen den Düsseldorfer SC sorgte die II. Damen Mannschaft von Blau-Weiß Bochum für einen klaren Endstand und schaffte somit den Einzug ins Pokal-Finale. Beim Anschwimmen deutlich schneller, konnten Svenja Bordewick und Lena Winkelmann in allen vier Durchgängen den Ball für Blau-Weiß holen. Das gesamte Team von Trainer Thilo Khil sorgte dafür das Torfrau Leonie Prinz insgesamt wenig zu tun hatte. Gehandicapt durch eine Schulterverletzung konnte sich die Kapitänin auf ihre Mannschaft verlassen, auch wenn die sonst so erfolgreichen Konterbälle dadurch nicht möglich waren. Stark in der Abwehr präsentierte sich wieder Inka Vorderwülbecke, die viele Bälle im direkten Zweikampf gewinnen konnte. Per Rückhand traf Vivian Hohenstein zweimal aus der Center Position sowie Svea Jägersberg aus dem Rückraum. Die meisten Treffer erzielten wieder einmal das gut eingespielte Duo Fabienne Heerdt und Svenja Bordewick.Bei sämtlich Ausschlüssen Bochumer Damen blieb Düsseldorf erfolglos. Der Gegner im Finale ist Bayer Uerdingen, ein Termin steht noch nicht fest.
Ergebnis: 19:2 (3:0; 4:0; 9:0; 3:2)


Mannschaft: Leonie Prinz (TW), Alina Liska, Vivian Hohenstein (2), Lena Winkelmann (2), Miriam Grote, Inka Vorderwülbecke (1), Anna Emanuel, Franzi Dregger (1), Anna Gockel, Fabie Heerdt (7), Svenja Bordewick (5), Svea Jägersberg (1)
Trainer: Thilo Khil

Bericht+Fotos: Stephanie Demant-Prinz

 

21.04.2017 Damen II machen Meisterschaft perfekt (Artikel auf waz.de)
Beim letzten Liga-Spiel der Saison für die 2. Damen-Mannschaft von Blau-Weiß Bochum konnte der Titel vorzeitig verteidigt werden. Nach dem 28:2 Sieg gegen SV Olympia Borghorst am gestrigen Freitag, steht die Mannschaft von Trainer Thilo Khil uneinholbar mit 22:2 Punkten und einer sensationellen Tordifferenz von 206:43 Toren an der Tabellenspitze!
Bereits im ersten Viertel zeigten sich die Blau-Weißen mit 10:0 Toren erwartet überlegen gegen den Tabellen Letzten. Bedingt durch die doppelte Center Deckung der Borghorsterinnen erfolgte die überwiegende Zahl der Treffer aus dem Rückraum. Hierbei glänzte vor allem Alina Liska (insgesamt 7 Tore). Vivian Hohenstein verwandelte sicher einen 5m Strafwurf und überzeugte weiter mit Rückhandtoren. Auch die sonst überwiegend in der Verteidigung eingesetzte Lena Winkelmann konnte 2 Treffer erzielen. Zweitliga Neuling Anna Emanuel (2) wie auch Anna Gockel (1) notierten ihren ersten Torerfolg. Die beiden ehemaligen SVO Spielerinnen Svenja Bordewick und Fabie Heerdt zeigten sich unbeeindruckt und brachten immer wieder schnelle Konter zum Erfolg.

Bild 2

Torfrau Leonie Prinz profitierte von der guten Gesamtleistung der Mannschaft und hatte wenig zu tun, konnte aber mehrere direkte Zweikämpfe für sich entscheiden. Den Schlußtreffer setzte Franzi Dregger in die gegnerischen Maschen. Im Anschluß an das Spiel wurde die Meisterschaft mit einem Grillabend gefeiert.

Bild 1

Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft und Trainer Thilo Khil.

 

Ergebnis: 28:2 (10:0; 3:1; 9:0; 6:1)
Mannschaft: Leonie Prinz (TW), Alina Liska (7), Vivian Hohenstein (6), Lena Winkelmann (2), Anna Emanuel (2), Franzi Dregger (2), Anna Gockel (1), Fabie Heerdt (3), Svenja Bordewick (5)
Mannschaft gesamt: s.o. sowie Inka Vorderwülbecke, Anna Sinjakow und Miriam Grote

Trainer: Thilo Khil

Bericht+Fotos: Stephanie Demant-Prinz

 

09.April 2017 Blau-Weiß Damen II souverän gegen Wuppertal
Das entscheidende Spiel auf dem Weg zur Meisterschaft wurde wie im letzten Jahr in Wuppertal gegen die WSG Neuenhof ausgetragen. Durch das Fehlen zweier kurzfristig erkrankter Stammspieler musste Trainer Thilo Khil mit dezimierten Mannschaft antreten.

Bild_1

Doch die ausgegebene Taktik ging voll auf und Svenja Bordewick konnte den ersten Treffer in die Maschen setzen. Lena Winkelmann zeigt sich gewohnt stark in der Abwehr und so konnte Fabie Heerdt mehrere Konter erfolgreich abschließen. Zur Halbzeitpause lag Bochum bereits mit 3 Toren Vorsprung in Führung.

Bild_2

Nach dem Seitenwechsel liefen die Blau-Weiß Damen mit schnellen Aktionen zu weiterer Hochform auf. Für die Wuppertalerinnen gab es kein Vorbeikommen an der souverän spielenden Torfrau Leonie Prinz. So das die WSG die letzten beiden Viertel ohne Treffer abgeben  mussten. Anna Gockel (Jahrgang 2001) brachte ebenfalls eine starke Abwehrleistung ins Wasser. Das letzte Tor erzielte Miriam Grote kurz vor Spielende.

Bild_3

Das letzte Liga-Spiel findet in 2 Wochen bei Olympia Borghorst statt. Die Titelverteidigung sollte im Spiel gegen den Tabellenletzten nicht gefährdet sein!

Ergebnis: 14:4 (4:3; 3:1; 3:0; 4:0)
Spielerinnen: Leonie Prinz (TW), Vivian Hohenstein (1), Lena Winkelmann, Svea Jägersberg, Miriam Grote (1), Hanna Mooren, Franzi Dregger (1), Anna Gockel, Fabie Heerdt (8), Svenja Bordewick (3), Anna Sinjakow Trainer: Thilo Khil
Bericht: Stephanie Demant-Prinz

 

29.03.2017 Damen II mit kampflosem Punktgewinn gegen SV Olympia Borghorst
Das für Mittwoch (29.03.) angesetzte Heimspiel gegen Borghorst entfällt ersatzlos. Für das bereits verlegte Spiel kann Borghorst aus diversen Ausfallgründen keine spielfähige  Mannschaft stellen. Das Spiel wird somit mit 10:0 für BW Bochum gewertet.

 

28.03.2017 Damen II im Pokal mit Losglück
Das Los hat der II. Damenmannschaft im Pokal Halbfinale Heimrecht gegen Düsseldorf beschert. In den beiden bereits gespielten Liga-Spielen konnten die Blau-Weiß Damen jedes mal einen hohen Sieg erspielen. Das Halbfinale wird jedoch erst für den Mai angesetzt werden.

 

20.03.2017 Hohenstein schießt Blau-Weiß ins Pokal-Halbfinale

Bild 1
Ein Spiel der Kuriositäten stand am Montag (20.03.17) für die Blau-Weiß Damen II auf dem Programm. Wegen Terminschwierigkeiten und geschlossenem Schwimmbad in Essen wurde das Spiel durch Heimrechttausch kurzfristig ins heimische Unibad verlegt und gleichzeitig für die 2. Liga und den Pokal gewertet. Blau-Weiß dominierte von Beginn an das Spiel, wobei Trainer Thilo Khil die Center Position brillant mit Vivian Hohenstein
besetzt hatte, die bereits im ersten Viertel 6 ihrer insgesamt 11 Treffer erzielte. Die insgesamt schneller agierenden Bochumerinnen ließen dem Gegner wenig Chancen auf Torschüsse, nutzten aber ihrerseits gut heraus gespielte Konter um den Vorsprung zur Halbzeit auf 12:3 auszubauen. 3 Sekunden vor Ende des 2. Viertels setzte Anna Sinjakow zielsicher ihren ersten Zweitliga Treffer ins Essener Tor. In der zweiten Halbzeit wechselte der Coach munter durch die Reihen der Nachwuchsspielerinnen, die ebenfalls eine gute Leistung ablieferten und letztendlich zum 22:4 Erfolg beitragen können. Der nächste Gegner im Pokal steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

Ergebnis: BW Bochum - SGW Essen 22:4 (7:2; 5:1; 5:0; 5:1)
Spielerinnen: Leonie Prinz, Miriam Grote, Vivian Hohenstein (11), Lena Winkelmann (1), Svea Jägersberg, Inka Vorderwülbecke (1), Anna Emanuel, Hanna Mooren, Franzi Dregger (5), Anna Gockel, Fabie Heerdt (1), Svenja Bordewick (2), Anna Sinjakow (1)

Bericht: Stephanie Demant-Prinz

 

15.03.2017 Punktverlust gegen Bayer. Im ersten Viertel schien noch alles in Ordnung zu sein für Thilo Khils Nachwuchsmannschaft, stand es doch zur Viertelpause bereits 3:0 für die Blau-Weiß Damen. Ab dem 2. Viertel machte sich dann das Fehlen von Stamspielerin Svenja Bordewick bemerkbar, die aufgrund einer Vollsperrrung der Autobahn Krefeld nicht erreichen konnte. Bayer konnte das Viertel für sich entscheiden und zur Halbzeit den Ausgleich erzielen. Trotz der schlechten Chancen Ausnutzung, besonders in bei den Überzahlspielen, konnten die Bochumerinnen mit einem Tor Vorsprung ins letzte Viertel gehen, in dem allerdings die Bayer Damen schnell die Führung übernahmen. Franzi Dregger erzielte noch kurz vor Schluss den Ausgleich, aber nach der von Bayer Uerdingen genommenen Auszeit konnte Krefeld noch in der letzten Sekunde den Siegtreffer erzielen. Eine bittere Niederlage für das junge Blau-Weiß Team. Die restliche Saison bleibt somit weiter spannend.

Bericht: Stephanie Demant-Prinz

 

18.02.2017 Blau-Weiß Damen II in Rückrunde mit hohem Sieg gegen Düsseldorf
"Das war eine ordentliche Mannschaftsleistung", kommentierte Trainer Thilo Khil zufrieden das Zweitliga Spiel seiner II. Damenmannschaft gegen den Düsseldorfer SC.

Sichtlich entspannt konnte der Coach das Spiel verfolgen, in dem bereits im ersten Viertel alles zu Gunsten der Blau-Weißen lief. Auch die langjährige Bundesliga-Spielerin Viktoria Bujka, die im Hinspiel noch fehlte, konnte die hohe Niederlage der Düsseldorferinnen nicht verhindern. Wechselweise Pressdeckung ließ ihr keine Torschuss-Chance. Einen besonders guten Tag erwischte Svenja Bordewick, die sich in Torpedo-artiger Geschwindigkeit auf der linken Außenbahn bewegte und 5 von ihren insgesamt 10 Treffern in wenigen Minuten im letzten Viertel erzielte!
Ergebnis: 28:2 (7:1; 6:0; 5:1; 10:0)
Mannschaft: Leonie Prinz (TW), Alina Liska (1), Vivian Hohenstein (1), Lena Winkelmann (3), Lara Lewald, Carla Camps (2), Anna Emanuel, Anna Sinjakow, Franzi Dregger (7), Anna Gockel, Fabie Heerdt (4), Svenja Bordewick (10), Inka Vorderwülbecke
Trainer: Thilo Khil

Bericht: Stephanie Demant-Prinz

 

12.02.2017 Blau-Weiß Damen siegen mit besserer Taktik.

Bild 1

Erfahrung und Kraft brachten den Gästen der WSG Neuenhof/Freie Schwimmer letztendlich nicht den gewünschten Erfolg, hatte doch Trainer Thilo Khil seine junge Mannschaft bestens auf die schwere Aufgabe eingestellt. 3 Viertel lang begegnete man sich auf Augenhöhe. Im letzten Viertel eröffnete Vivian Hohenstein mit einem schnellen Doppelschlag die Torserie und brachte Blau-Weiß die Führung.
Auch ein Kontertor der Wuppertalerinnen konnten die Bochumer Damen nicht mehr stoppen, erhöhten doch Svenja Bordewick und auch noch Fabie Heerdt 10 Sekunden vor dem Schlußpfiff das Endergebnis.

Bild 2
Gegenüber vielen Hinausstellungen auf der gegnerischen Seite gab es auf Bochumer Seite lediglich einen Ausschluß-Fehler zudem konnten die Überzahl-Spiele fast optimal genutzt werden.
Ergebnis: 10:07 (3:3;1:2; 2:1; 4:1)
Mannschaft: Leonie Prinz (TW), Alina Liska, Vivian Hohenstein (3), Lena Winkelmann, Miriam Grote, Anna Emanuel, Marleen Zimmermann (2), Franzi Dregger (1), Anna Gockel, Fabienne Heerdt (3), Svenja Bordewick (1), Inka Vorderwülbecke
Trainer: Thilo Khil

Am 19.02.2017 folgt das nächste Heimspiel gegen den Düsseldorfer SC.

Bericht+Fotos: Stephanie Demant-Prinz

 

08.02.2017 Saubere Bilanz für Blau-Weiß Damen II
Im Rückspiel gegen Köln hatten die Gäste das Nachsehen.Die Damen von Trainer Thilo Khil ließen nichts anbrennen und siegten klar mit 16:4 Toren im heimischen Unibad. Die Verteilung der Tore auf die ganze Mannschaft lässt keinen Zweifel daran, wie gut die II. Mannschaft derzeit aufgestellt ist, sowohl in puncto Schnelligkeit wie auch Treffsicherheit. Lediglich die Überzahlspiele liefen nicht ganz optimal. Ihr erstes Tor in der 2. Liga erzielte die 17 jährige Miriam Grote, die in dieser Saison neu zum Team hinzugekommen ist. Routiniert verwandelte Franzi Dregger einen Strafwurf, während Fabie Heerdt mit insgesamt 5 Treffern, wie bereits im letzten Spiel, die Torjäger-Statistik anführte.
Ergebnis: 16:4 (3:0; 3:1; 5:1; 5:2)
Mannschaft: Leonie Prinz (TW), Alina Liska(1), Vivian Hohenstein(1), Lena Winkelmann, Inka Vorderwülbecke, Carla Camps(1), Miriam Grote(1), Marleen Zimmermann(2), Franzi Dregger(3), Anna Gockel, Fabie Heerdt(5), Svenja Bordewick(2), Anna Sinjakow
Trainer: Thilo Khil

Bericht: Stephanie Demant-Prinz

 

05.02.2017 Keine Herausforderung für Damen II gegen Düsseldorf

Zum Sonntagsspiel ging es ins Rheinbad nach Düsseldorf. Von Beginn an dominierte das Team von Trainer Thilo Khil die Mannschaft des Düsseldorfer SC. Bereits im ersten Viertel konnten sich die Blau-Weiß Damen deutlich absetzen, wobei Fabie Heerdt (8) und Franzi Dregger (7) insgesamt die meisten Tore erzielen konnten. Beim Anschwimmen setzte Khil mit Svenja Bordewick und Lena Winkelmann aufs "richtige Pferd". Die beiden schnellsten Damen hatten keine Mühe den Ball für die Bochumerinnen zu holen.
Ergebnis: 25:4 (7:1 | 5:1 | 5:1 | 8:1)
Mannschaft: Leonie Prinz (TW), Inka Vorderwülbecke (2), Vivian Hohenstein (5), Lena Winkelmann, Emma Emanuel, Franzi Dregger (7), Anna Gockel, Fabie Heerdt (9), Svenja Bordewick (2), Anna Sinjakow
Trainer: Thilo Khil

Bericht: Stephanie Demant-Prinz

 

18.01.2017 Damen II sortieren Tabelle in Köln neu.

18.01.2017 Köln - Bochum

Einen gelungenen Start ins neue Jahr präsentierten die Damen in der II. Liga in Köln und konnten sich erneut an die Tabellenspitze setzen und den derzeitigen Tabellenersten TPSK ablösen.
Etwas holprig verlief der Beginn des 1. Viertels und die Kölnerinnen konnten den ersten Treffer landen. Den Ausgleich erzielte Vivian Hohenstein erst in der 4. Spielminute, doch danach spielten die Blau-Weiß Damen konzentrierter und konnten sich bereits zum Ende des 1. Viertels deutlich absetzen. Besonders die hervorragende Abwehrleistung von Inka Vorderwülbecke und Lena Winkelmann, die nach einem Auslandsaufenthalt nichts an ihrer Stärke eingebüßt hat,verhinderte weitere Treffer der Kölner Damen, während Latte und Pfosten der erfahrenen Kölner Torfrau durchaus hilfreich waren.
Gegenüber zahlreichen Hinausstellungen des Gegners, konnte das Team 3 Viertel unbeschadet überstehen. Das Anschwimmen konnten zweimal Lena Winkelmann und einmal Anna Gockel für sich entscheiden.
Ergebnis: 13:04 (4:1; 3:0; 3:0; 3:3)
Mannschaft: Leonie Prinz (TW), Alina Liska, Vivian Hohenstein (3), Lena Winkelmann (1), Inka Vorderwülbecke, Anna Emanuel, Marleen Zimmermann (2), Franzi Dregger (4), Anna Gockel, Fabie Heerdt (3)
Trainer: Thilo Khil
Bericht: Stephanie Demant-Prinz
 
16.11.2016 souveräner 17:0 Sieg gegen Essen
"Es lief ziemlich gut für uns" äußerte sich Thilo Khil im Anschluß an das Spiel seiner II. Damenmannschaft gegen die SGW Essen, womit der Trainer tiefstapelte, da bei dem hohen Sieg zu Null Gegentoren nicht viele Wünsche offen blieben! Die gespielte Pressdeckung zeigte Wirkung, ebenso die wiederum starke Abwehr die den Essenerinnen keine Chance ließ auch nur ein einziges Überzahlspiel zu nutzen. Während im Angriff starke Tore durch gleich die Hälfte der Mannschaft erzielt wurden, konnte Torfrau Leonie Prinz ihren Kasten sauber halten. Gleich 4 Mal wurde das Anschwimmen von den Blau-Weißen gewonnen (2x Svenja Bordewick, Anna Sinjakow und Lara Lewald). Nach einem Auslandssemester wieder zurück, zeigte sich auch Alina Liska wieder in gewohnter Form. Für Anna Sinjakow und Miriam Grote war es der erste Einsatz in der 2. Wasserball-Liga. Das nächste Spiel der II. Damen findet erst im Januar statt, da sich Franzi Dregger und Leonie Prinz bereits in der nächsten Woche mit der Nationalmannschaft auf den Weg nach Australien machen werden, von wo aus es nach Zwischenstation eines Lehrganges und internationalen Turnieres weiter geht zur U18 Weltmeisterschaft nach Neuseeland.
Ergebnis: 17:0 (4:0; 5:0; 4:0; 4:0)
Für Bochum spielten: Leonie Prinz (TW), Alina Liska, Vivian Hohenstein (4), Inka Vorderwülbecke (1), Lara Lewald, Miriam Grote, Anna Emanuel, Marleen Zimmermann (3), Franzi Dregger (5), Anna Gockel, Fabie Heerdt (3), Svenja Bordewick (1), Anna Sinjakow,
Trainer: Thilo Khil
Bericht: Stephanie Demant-Prinz
 
10.11.2016 Bochumer Damen 2 starten furios in die Saison
Mit einem 15:5 Sieg gegen Bayer Uerdingen im ersten Spiel der neuen Saison gab es einen Auftakt nach Maß für das junge Damen-Team von Trainer Thilo Khil. Bereits im 1. Viertel konnten sich die Blau-Weiß Damen mit 8 Treffern deutlich absetzen, woraufhin auch die Nachwuchs-Spielerinnen zum Einsatz kamen. Marleen Zimmermann war in Torschuss-Laune und konnte insgesamt 9 Treffer erzielen, während Franzi Dregger souverän einen Strafwurf verwandelte. Auch Vivian Hohenstein und Neuzugang Svenja Bordewick konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Überzeugend war auch der Block der Abwehr so das viele torgefährliche Situationen entschärft werden konnten und die Bayer Damen ihre Überzahlspiele nicht nutzen konnten. Bereits am nächsten Mittwoch (16.11.2016) steht das nächste Heimspiel gegen sie SGW Essen an.
Ergebnis: 15:5 (8:1; 2:1; 1:2; 4:1)
Mannschaft: Leonie Prinz (TW), Alina Liska, Vivian Hohenstein (1), Inka Vorderwülbecke, Lara Lewald, Carla Camps, Anna Emanuel, Marleen Zimmerman (9), Franzi Dregger (4), Anna Gockel, Fabie Heerdt, Svenja Bordewick (1)
Trainer: Thilo Khil
Bericht: Stephanie Demant-Prinz