Diese Seite per E-Mail empfehlen Diese Seite drucken twitter facebook

Damenmannschaft kämpft sich durch in Verl

Beim dritten Wettkampf der Damen NRW Liga traten die Triathletinnen des SV Blau-Weiß Bochum auf der Kurzdistanz (1.5km Schwimmen, 40km Radfahren, 10km Laufen) in Verl an. In der Besetzung Meike Woger, Esther Hoolt und Anna Fischer erreichte das Team in einem starken Frauenfeld einen soliden 12. Platz.

Nachdem sich Julia Mihajlovic noch einen Tag vor dem Wettkampf verletzte, musste Esther Hoolt spontan ihren eigentlich geplanten Sprint Triathlon in Verl auf die Kurzdistanz in der NRW Liga ummelden. Bemerkenswert dabei war, dass dies ihr Debüt auf der Kurzdistanz und somit eine große Herausforderung werden sollte.

Das Schwimmen wurde im Verler See ausgetragen, wo zwei Runden geschwommen wurden. Hier zeigte Meike Woger ihre Schwimmstärke und kam als Zweite aus dem Wasser. Anna Fischer folgte mit deutlichem Abstand im hinteren Drittel des Feldes. Auf der flachen, windigen 40 Kilometer langen Radstrecke konnte sie jedoch zu Meike aufschließen und als erste Bochumerin auf die Laufstrecke starten. Die 10 Kilometer lange Runde führte auf unbefestigten Pfaden durch das umliegende Waldgebiet am Verler See. Alle drei Bochumerinnen schlugen sich hervorragend beim Laufen. Anna Fischer kam als 18. mit einer Gesamtzeit von 2:21:01 Std. in Ziel. Meike Woger folgte auf Platz 36 mit einer Zeit von 2:32:03 Std. Esther Hoolt beendete ihre erste Kurzdistanz mit einer starken Zeit von 2:42:59 Std. Den Gesamtsieg in Verl holte sich der ASV Duisburg vor dem TRC Essen 83 und dem Krefelder Kanu Klub II.

Der nächste Ligawettkampf für die Damenmannschaft findet am 30. August in Krefeld statt. Hier wird das besondere „Teamsprint“ Format ausgetragen, wo alle Teammitglieder gemeinsam Schwimmen, Radfahren und Laufen müssen.